Die Gründung der TMK Köstendorf

Die Gründung der Musikkapelle im Jahr 1894 ist auf 6 Männer zurückzuführen. Die Gebrüder Reitsamer vom Heißbauern in Köstendorf (Josef, Johann und Matthias), Anton Girbl (Bass Toni), Rupert Karl und Josef Sporer. Der erste Kapellmeister war Josef von den Gebrüdern Reitsamer.

Eine große Feierlichkeit war die erste Ausrückung, die auf den St. Johanns-Berg in Kleinköstendorf führte. Darüber gibt es leider nur eine mündliche Überlieferung. Dort konnte die Musikkapelle bereits 2 Märsche spielen. Diese wurden den ganzen Nachmittag dargeboten und die Zuhörer waren begeistert.

Das Bestehen der Musikkapelle im Jahr 1894 wird dadurch belegt, dass Dechant Johann Nep. Proschko am 31.12.1894 zum Ehrenbürger der Gemeinde Köstendorf ernannt wurde und die Musikkapelle bei dieser Feierlichkeit beteiligt war (Salzburg Chronik Nr. 3 vom 4.1.1895).

1898 erfolgte bereits die erste Einkleidung in die Vereinsuniform.

Aufgrund der musikalischen Fähigkeiten von Kapellmeister Josef Reitsamer wurde der Großteil der Musiker von ihm ausgebildet und unterrichtet.

Die Musikkapelle Köstendorf wurde auch über Jahrzehnte hindurch als „Heißmusi” bezeichnet. Zurückzuführen ist dieser Name auf die Gründer der Musikkapelle.

Logo_NEU.png

© Trachtenmusikkapelle Köstendorf

© Bilder: Fritz & Beatrix Pötzelsberger

Gestaltung: Franz Kranzinger

  • Zur Facebook Seite der TMK Köstendorf