Diese kleine, aber feine Erfolgsgeschichte beginnt vor ca. 14 Jahren im „Troadboden” beim Pfarrerbauern in Köstendorf. Schon nach den ersten Musikstunden treffen sich die Schulkollegen zu jeder freien Minute, um in Opas „heiligen Hallen” miteinander zu üben.

Probe für Probe kommt immer mehr aus Trompete (Patrik Eßl), Tenorhorn (Christian Hemetsberger) und Tuba (Marco Klampfer). Wenige Zeit später wird das Trio um Elisabeth Hemetsberger (Klarinette) und Robert Brodinger (Schlagwerk) erweitert und erste ganze Stücke werden eingeprobt.

Logische Folge ist die Organisation eines Konzerts im Sommer 2006 und die ersten kleinen Auftritte bei Feierlichkeiten, Kirchtagen oder Musikstammtischen. Die Teilnahme an einem großen Talentewettbewerb in Linz und der dabei erreichte 3. Platz verschafft große Aufmerksamkeit und die Gruppe wird ins Tonstudio gebeten, wo ihr erster Tonträger produziert wird.

Nicht nur die Popularität und die damit verbundenen Auftritte werden immer mehr, auch das Repertoire wird immer vielseitiger, und so verstärken 2011 Martin Wirthenstätter (Posaune) und Gerhard Stockhammer (Trompete) das Ensemble. Nun ist der musikalischen Fantasie keine Grenzen mehr gesetzt.

 

Es wird mehrstimmig gesungen sowie Gitarre und Harmonika mit ins Programm genommen. Bis heute sorgt die Troadbodenmusi mit ihrer böhmisch-mährischen und modernen „Crossover”- Blasmusik für gute Laune und super Stimmung.

Logo_NEU.png

© Trachtenmusikkapelle Köstendorf

© Bilder: Fritz & Beatrix Pötzelsberger

Gestaltung: Franz Kranzinger

  • Zur Facebook Seite der TMK Köstendorf